Ich liebe Mirabellengelee. Generell verarbeite ich Obst mit hohem Saftgehalt lieber zu Gelee als zu Marmelade. Das hat für mich auch in der Zubereitung mehrere Vorteile. Das Obst muss nur gewaschen und eventuell klein geschnitten werden. Dann ab in den Entsafter damit und abwarten bis der Saft fertig ist. Den Saft kann man problemlos zwei bis drei Tage in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren, bevor man ihn zu Gelee weiterverarbeit. So nutze ich auch kleinere Zeitfenster.

Rezept: Mirabellengelee

Zutaten:

  • 1 l Mirabellensaft
  • 1 kg Gelierzucker für Gelee
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung:

Die Mirabellen waschen, entsteinen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Mirabellen im Entsafter entsaften. Von der Flüssigkeit einen Liter in den Kochtopf geben und mit einem Kilo Gelierzucker für Gelee gut verrühren. die Vanilleschote aufschlitzen und mit dem Saft-Zucker-Gemisch aufkochen. Unter ständigem Rühren nach Packungsangabe des Gelierzuckers sprudelnd kochen lassen. Die Vanilleschote vor dem Abfüllen in die Gläser wieder entfernen. Den Saft in die heiß ausgespülten Gläser füllen, mit dem Deckel gut verschließen und auf den Deckel gestellt abkühlen lassen.